Ein Basentag pro Woche wirkt Wunder

Durch zuviel Stress, zuwenig Bewegung, Elektrosmog und schlechter Ernährung mit zuvielen säurebildenden Nahrungsmitteln übersäuern unsere Körper. Übrigens:  nicht sauer schmeckende Nahrungsmittel übersäuern uns! Wir unterscheiden basenbildende und säurebildende Nahrungsmittel. Basische Nahrungsmittel sollten deutlich überwiegen! Diese sind Gemüse und Obst, stilles Wasser und Kräutertees und noch wenige andere Zutaten wie hochwertige Öle und Walnüsse und Mandeln.

 

Übersäuerung kann zum Einen zu gesundheitlichen Problemen, Krankheiten führen, aber auch Unwohlsein, Müdigkeit, Antriebslosigkeit und Schlafproblemen führen. Zum Anderen aber werden wir eine Übersäuerung auch äußerlich feststellen: wir bekommen unreine Haut, Haarausfall, vorzeitige Alterungserscheinungen, Cellulite und andere Erscheinungen die durch die Einlagerung von Stoffwechselendprodukten und Schlacken entstehen im Bindegewebe entstehen.

 

Einige Tipps für den Alltag, die unseren Körper unterstützen, den Säure - Basen - Haushalt im Gleichgewicht zu halten:

 

  • Basische Voll- oder Teilbäder
  • Legen Sie ab und zu einen "Basentag" ein
  • Trinken Sie viel Wasser und Kräutertee (mindestens 2L pro Tag)
  • Bewegen Sie sich regelmäßig - idealerweise an der frischen Luft!
  • Gönnen Sie sich "Auszeiten" damit Ihr Körper, Geist und Seele regenerieren kann
  • Schalten Sie im Schlafzimmer alles Elektrogeräte und Handys aus!

 

Haben Sie Fragen dazu? Ich freue mich von Ihnen zu hören um Ihre Fragen zu beantworten!

 

 

Zum Abonnieren meines BLOG's klicken Sie auf das Logo