Sprossen aus Keimsaaten

Sprossenzucht - Frischer geht`s nicht

 

Sprossen aus Keimsaaten sind eine kulinarische Bereicherung für jeden Tag. Mit nichts weiter als Wasser werden aus den gut lagerfähigen Keimsaaten innerhalb weniger Tage knackig-frische Sprossen. Sie brauchen nichts weiter als die passenden Gefässe oder ein Keimgerät und schon können Sie Ihre Ernährung mit Sprossen enorm verbessern. Die kleinen würzigen Keimlinge werten mit ihrem Reichtum an Vitaminen, hoch bioverfügbaren Mineralstoffen, lebendigen Enzymen und aktiven Antioxidantien jede Mahlzeit hervorragend auf. Gesundheit pur, die sich jeder zu Hause ganz leicht ermöglichen kann. Wie die Sprossenzucht funktioniert, erfahren Sie jetzt!

 

Folgende Sprossen-Samen sind besonders empfehlenswert, da sie überdies kinderleicht zu ziehen sind:

 

Alfalfa, Amaranth, Bockshornkleesamen, Brokkolisamen, Dinkel, Erbsen, Gartenkresse, Kamut, Kichererbsen, Kürbissamen, Linsen, Mungbohnen, Quinoa, Radieschen, Rettich, Roggen, Rucola, Senf (gelb), Sesam und Sonnenblumenkerne.

 

Der Sprossen-Ferrari unter den Keimsaaten

 

Der Ferrari unter den Keimsaaten ist der Brokkoli. Brokkolisprossen sind berühmt für ihren zusätzlichen Gehalt an Sulforaphan. Besonders zu erwähnen ist hierbei die Sorte Broccoli calabrese, die - im Gegensatz zu den normalen Brokkoli-Sprossen - einen aussergewöhnlich hohen Anteil an Sulforaphan aufweist.

 

Sprossen selber ziehen ist kinderleicht

 

Kaum ein Gemüse kann so leicht und so schnell angebaut werden wie Sprossen. Sie brauchen dazu keinen Garten, keine Terrasse, auch keinen Balkon, ja noch nicht einmal einen Blumentopf und auch keine Erde.

 

Die Liste all der Dinge, die Sie für die Sprossen-Anzucht wirklich brauchen, ist deutlich kürzer: Sprossen-Samen, Keimgläser (alternativ ein Keimgerät oder kleine Schüsselchen) und Wasser. Mehr nicht.

 

Viele Sprossen kann man bereits nach 24 Stunden essen, z. B. Mungbohnensprossen, Sonnenblumensprossen oder Getreidekeimlinge.

 

Die meisten Sprossen jedoch erntet man nach 3 bis 7 Tagen, manche auch erst nach 12 Tagen. Letzteres ist dann der Fall, wenn ein besonders hoher Grün- also Blattanteil gewünscht ist.

 

Sprossen selber ziehen - Was mache ich damit?

 

Sprossen sind sehr vielseitig und können in vielerlei leckere, gesunde und basische Gerichte verwandelt werden:

 

Sprossen werden mit einem Dressing zu Sprossensalat.

Sprossen können auch in jeden beliebigen anderen Salat gemischt werden.

Sprossen in Gemüsebrühe blanchiert werden zu einer Sprossensuppe.

Sprossen passen auch in grüne Smoothies. Dazu mixt man sie mit Wasser und Früchten in einem gewöhnlichen Haushaltsmixer.

Sprossen sind leicht gedünstet eine Gemüsebeilage.

Sprossen können entsaftet werden und verwandeln sich so - gemischt mit anderen Gemüsesäften - zu äusserst heilsamen und konzentrierten Säften.

Sprossen passen ausserdem auf jedes belegte Brot.

Sprossen verzieren Gerichte aller Art.

Sprossen gemixt mit Zwiebeln, Kräutern und Nüssen können als Füllung, Pastete oder Brotaufstrich genutzt werden.

Sprossen-Notfall-Menü: Sprossen mit Nüssen mischen, mit getrockneten Kräutern, etwas Essig und Öl mischen und geniessen

 

Zum Abonnieren meines BLOG's klicken Sie auf das Logo