Pastinaken-Kartoffel-Strudel

Wer mag kann das Rezept vegan und Laktosefrei zubereiten.

Wer nicht mag nimmt anstelle des veganen Blätterteigs einen Normalen und nimmt statt der Hafer- oder Reismilch normale Milch oder Sahne.


Gesamtzeit: ca. 35 Min. + 25 Min. Backzeit
Pro Portion 470 kcal, F: 33 g, E: 6 g, KH: 37 g

 

Zutaten für 4 Personen:

400 g vorwiegend festkochende Kartoffeln

2 Knoblauchzehen

1/2 TL Kurkumapulver

4 EL Olivenöl

Salz

Schwarzer Pfeffer

2 EL fein gehackter Rosmarin

400 g Pastinaken

2 TL Paprika (edelsüß)

1 Pckg. veganer Blätterteig

4 EL Hafer- oder Reismilch

 

Zubereitung:

Den Backofen auf 220 Grad (Umluft 200 Grad) vorheizen.

Die Kartoffeln schälen, in 1 cm große Würfel schneiden.

Den Knoblauch abziehen und durchpressen.

Mit den Kartoffeln, Kurkuma und 2 EL Olivenöl in einer Schüssel mischen.

Mit Salz, Pfeffer und 1 EL Rosmarin würzen.

Pastinaken schälen und in 1 cm große Würfel schneiden.

Mit restlichem Öl (2 EL) und Paprikapulver mischen.

Mit Salz und Pfeffer würzen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Kartoffeln und Pastinaken darauf verteilen und auf mittlerer Höhe 15 Min. garen.

Den Blätterteig ausrollen.

Das Gemüse mit 2 EL (Pflanzen)milch gut durchmischen.

Die Kartoffeln können dabei ruhig etwas auseinanderfallen, dann hält die Füllung besser zusammen.

Blätterteig mehrmals mit einer Gabel einstechen und die Füllung darauf verteilen. Dabei rundherum 3 cm Rand frei lassen.

Von der Längsseite her fest zu einem Strudel aufrollen.

Die Ränder unter den Strudel umschlagen.

Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben.

Mit restlicher Pflanzenmilch einstreichen und mit 1 EL Rosmarin bestreuen.

Auf der untersten Schiene ca. 25 Minuten goldbraun backen.

Zum Abonnieren meines BLOG's klicken Sie auf das Logo