Der globale Fleischkonsum auf Kosten der Tiere, des Menschen und unserer Umwelt!!!

Gestern Abend lief - wieder einmal - eine Augen öffnende Sendung über Fleisch und den Fleischkonsum der Menschheit. Das hat schwerwiegende Folgen derer sich leider sehr viele Menschen nicht bewußt sind... Ich möchte in dem sehr kleinen, mir möglichen Kreis aufrufen sich über den eigenen Fleisch- und Wurstkonsum bewußt zu werden und auch darüber nachzudenken, wie die Ware herkommt.

 

1.)   Schaden für uns selbst; zu viel Fleisch schadet dem menschlichen Körper, übersäuert und und fördert Bluthochdruck, Übergewicht und steigende Triglycerid und LDL Cholesterin Werte. Dennoch steigt der globale Fleischkonsum rapide an!

 

2.)   Schaden für die Tiere - was in der Tierproduktion geschieht ist traurig. Häufig werden die Tiere nicht artgerecht gehalten, sie leiden, werden gequält und als Produkt und Produktion angesehen. Die Tiere können in Massentierhaltungs Anlagen nur durch Gabe von Medikamenten überleben.

 

3.)   Schaden für die Umwelt. Die Massentierhaltung produziert jedes Jahr sehr hohe Mengen an Schadstoffen wie Feinstaub aus den Ställen, oder enorme Mengen an tierischen Ausscheidungen, die ungeklärt in Gewässer gelangen. Etwa 70 % der erschlossenen Wasserressourcen fließen in die Landwirtschaft. Dabei ist die Fleischindustrie besonders wasserverbrauchend. In einem Kilo Fleisch stecken rund 15.000 l Wasser. Tiere aufzuziehen erfordert neben der Bereitstellung von Futter und Wasser auch enorme Menge von Strom. Allein in Südamerika sind in den letzten vier Jahrzehnten 40 Prozent des Regenwaldes Weideflächen oder der Produktion von Futtermitteln zum Opfer gefallen. Dadurch werden nicht nur die tropischen Regenwälder unwiederbringlich zerstört, sondern es bedeutet auch das Aus für viele Tiere und Pflanzenarten. Die Fleischproduktion ist einer der Hauptverursacher des Klimawandels. So verursacht die Produktion von einem Kilo Fleisch so viele Treibhausgasemissionen wie eine Autofahrt von etwa 250 km.

 

4.)   Schaden für Bauern - in der Tierproduktion wird enorm viel Kraftfutter benötigt. Dies ist vorwiegend Soja; die Ausbeutung Soja produzierender Länder und deren Menschen ist beängstigend!

 

5.)   Verschwendung - in den Industrienationen Europas und der USA werden bis zu 35% der gekauften Fleisch- und Wurstwaren weggeworfen....

 

 

Die Uhr tickt.....

 

Hier der Link zum Video der Fernsehsendung von gestern:

 

http://www.arte.tv/guide/de/044204-000/nie-wieder-fleisch?autoplay=1

 

 

Und wer darüber nachdenkt, sich vegetarisch zu ernähren, hier ein Link zu einer netten Sendung die gestern auf ARTE +7 lief.

 

http://www.arte.tv/guide/de/044205-000/die-neuen-vegetarier

 

 

Zum Abonnieren meines BLOG's klicken Sie auf das Logo