Parmigiana die Melanzane

Zutaten für 4 Portionen:

 

4 große Auberginen

500 g passierte Tomaten

3 EL Olivenöl

1 Hand voll frischem Basilikum

300 g geriebener Parmesan

350 g Mozzarella, in Scheiben geschnitten

1 mittelgroße Zwiebel

Öl zum Braten; ich empfehle Rapsöl oder Ghee

etwas Mehl zum Braten; ich empfehle Vollkorn Dinkel Mehl

Salz und Pfeffer

einige Pinienkerne (etwa 20g)

3 Zehen Knoblauch

 

Zubereitung:

 

Die Auberginen in fingerdicke Scheiben schneiden und mit etwas Salz bestreuen. Beiseite stellen und für ca. 1 Stunde ziehen lassen. (Achtung: ziehen Wasser also in ein entsprechendes Gefäß geben).

Danach gut abtupfen und in Mehl wälzen. Das Rapsöl oder Ghee in einer Pfanne erhitzen und die Auberginen darin frittieren, danach gut mit Küchenkrepp abtupfen (die leichtere Variante: nicht frittieren, sondern in der Pfanne grillen).

 

Währenddessen eine Sosse aus den passierten Tomaten, 1-2 Zehen Knoblauch, Zwiebel, Basilikum und dem Olivenöl wie folgt herstellen:

In einem Topf die klein geschnittene Zwiebel und den gepressten bzw. geschnittenen Knoblauch im Olivenöl goldbraun braten, die Tomaten hinzugeben und am Schluss mit den klein geschnittenen Basilikumblättern  und Pinienkernen abschmecken.

 

Eine Backofenform mit etwas Olivenöl ausstreichen, den restlichen Knoblauch feinschneiden und einen Teil davon am Boden der Form verteilen. Darauf die Auberginen verteilen, Sosse darüber, mit Mozzarellascheiben belegen und etwas Parmesan verstreuen. Nun wieder Knoblauch, Auberginen, Sosse, Mozzarella und zum Schluss den restlichen Parmesan schichten.

 

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C so lange überbacken, bis eine goldbraune Kruste entstanden ist (dauert ca. 35 – 40 Minuten).

 

Tipp: Den Parmesan am Stück kaufen und selbst reiben.

Für den besonderen Geschmack gebe ich persönlich in die letzte Schicht zusammen mit dem Parmesan noch ca. 100 g geriebenen Pecorino, das gibt einen intensiveren Geschmack.

Zum Abonnieren meines BLOG's klicken Sie auf das Logo